Fotoausstellung Alexander Waldhelm „HINTERHÖFE“ in der Kunststadt Mülheim

Fotoausstellung Alexander Waldhelm „HINTERHÖFE“ in der Kunststadt Mülheim

Blick_in_die_Ausstellung_Hinterhoefe_von_Alexander_Waldhelm_Foto_by_Ivo_Franz
Blick in die Fotoausstellung von Alexander Waldhelm mit dem Titel „Hinterhöfe“

Hinterhöfe haben etwas Geheimnisvolles – wer ist nicht schon einmal mit Herzklopfen in einen Hinterhof oder Innenhof geschlichen und hat dort eine andere Welt gesehen – im Positiven wie im Negativen. Manchmal werden Hinterhöfe auch zeitweise für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht – wie durch den Journalisten und Fotografen Alexander Waldhelm aus der Kunststadt Mülheim an der Ruhr. Mit seiner ersten Ausstellung in Mülheim gibt Alexander Waldhelm einen Einblick in seine fotografischen Arbeiten – er benutzt eine kleine digitale Leica – Minox – manchmal nutzt er ein zufällig aufstehendes Tor – aber er fotografiert auch gezielt, wenn die Sonne gerade die wenigen Minuten in den Hinterhof fällt, was das Besondere an seinen Aufnahmen ist.

Ausstellungsraum_von_Alexamder_Waldhelm_Ausstellung_HINTERHOEFE_15.11.2014_im_schraegen_Eck_Kunststadt_Muelheim_Foto_by_Ivo_Franz
Gut gewählt: der Ausstellungsort „Zum schrägen Eck“ im Mülheimer Dichterviertel – Ausstellung von Alexander Waldhelm mit dem Titel „Hinterhöfe“ am 15. November 2014 in der Kunststadt Mülheim an der Ruhr
Minox_Kamera_von_Alexamder_Waldhelm_Ausstellung_HINTERHOEFE_15.11.2014_im_schraegen_Eck_Kunststadt_Muelheim_Foto_by_Ivo_Franz
Minox von Alexander Waldhelm

LINK ZU AKTUELLEN KUNST-VERANSTALTUNGEN IN MÜLHEIM – der Kunst-Kompass für die Kunststadt an der Ruhr

Das Gewicht der Kunst ist ermittelt – nahezu 58 TONNEN Besucher waren in der Galerie an der Ruhr zur Kunstausstellung MIGRINT

Das Gewicht der Kunst ist ermittelt
Aktion „Was wiegt die Kunst“ des Mülheimer Künstlers Manfred Dahmen brachte fast 58 Tonnen auf die Waage
Wenige Tage nach der erfolgreichen Kunstausstellung MIGRINT, die in diesem Jahr in der Kunststadt Mülheim stattfand, steht auch das „amtliche“ Gewicht fest. Jeder Besucher wurde wie berichtet beim Betreten der Galerie an der Ruhr gewogen – am Ende kamen stattliche 57.523 Kilogramm zusammen.7 Mülheimer Künstler setzten mit 40 Arbeiten das Thema Migration und Integration anschaulich und zum Nachdenken anregend um. Zu den Highlights der Ausstellung in der Mülheimer „Galerie an der Ruhr“ in der Ruhrstraße zählten die Installationen der argentinischen Künstlerin Marga Steinwasser, die ihre Wurzeln in Mülheim an der Ruhr hat . Sie erfreute die fast 800 Besucher mit ihren Installationen „Transatlantico Trappo“ und „Subterranea Underground“.

LINK ZU AKTUELLEN KUNST-VERANSTALTUNGEN IN MÜLHEIM – der Kunst-Kompass für die Kunststadt an der Ruhr

Manfred_Dahmen_vor_dem_Eingangsportal_der_Galerie_an_der_Ruhr_in_der_Kunststadt_Muelheim_Foto_Brigitte_Zipp
Manfred Dahmen vor der Galerie an der Ruhr mit seiner Aktion „Was wiegt die Kunst“ – das Ergebnis: fast 58 Tonnen !

Über die Ruhr Gallery / Galerie an der Ruhr / Kunsthaus Mülheim Ruhrstr. 3

Die Galerie an der Ruhr wurde 2012 von Mülheimer Kunstliebhabern im historischen Nedelmannhaus an der Ruhranlage eingerichtet. Der Galeriebereich mit Kunsthaus und Ateliers liegt mitten im Künstlerviertel von Mülheim mit über 700 Quadratmetern Ausstellungsfläche auf 3 Etagen, teilweise mit einer Raumhöhe von 5,40 Metern im Erdgeschoss und fast 4 Metern in der Belle Etage. Der Mülheimer Glasfabrikant Carl Nedelmann nutzte schon damals das Jugenstilhaus für die Kunst, später waren hier namhafte Mülheimer Künstler aktiv, wie z.B. der Bildhauer Ernst Rasche, der seinerzeit im Galeriehof sein erstes Atelier eingerichtet hatte. Das integrierte „Kunsthaus Mülheim Ruhrstr. 3“ lädt Kunstinterssierte zum Besuch der Künstlerateliers ein im Rahmen der Reihe „ART TALK & TOUCH“. Gruppen bis zu 25 Personen können sich ebenfalls anmelden.

Ruhr_Einlauf_Fabrikkanal_Hoehe_Casino_Muelheim_Foto_by_Ivo_Franz
Direkt hinter den Bäumen der Ruhranlage in Mülheim versteckt sich die Galerie an der Ruhr (hier Bildmitte der Einlauf des historischen „Fabrikkanals“,erbaut von Johann Caspar Troost – im Bereich der ehemaligen Baumwollspinnerei heute Thyssenteich „genannt“)
AT_NIGHT_Ausstellung_Ni-HAO-TAIWAN_in_der_Galerie-an-der-Ruhr_Muelheim_Foto_by_Ivo_Franz
Im Nedelmannhaus in der Ruhrstraße 3 in Mülheim ist die Galerie an der Ruhr mit ihrem Kunsthaus und Ateliers untergebracht mit über 700 Quadratmetern Ausstellungsfläche

Unser Titelfoto:  Werk „Escape“ als Mottobild zur Ausstellung MOMENTUM 2014 in der Galerie an der Ruhr vom 20. Oktober 2014 bis 25. November 2014

Informationen zur Troost’schen Weberei in der Kunststadt Mülheim, dem ältesten Industriedenkmal im Rheinland.

LINK ZU AKTUELLEN KUNST-VERANSTALTUNGEN IN MÜLHEIM – der Kunst-Kompass für die Kunststadt an der Ruhr

Mülheimer Kultband „Pool“ spielte am 28. September 2014 auf dem Design Markt und Erntedankfest auf dem Gripshof in Willich-Schiefbahn

Traditioneller Designmarkt und Erntedankfest in der Rhein – Ruhr – Region

Die Mülheimer Kultband „Pool“ spielte am 28. September 2014 auf dem Design Markt und Erntedankfest auf dem Gripshof in Willich-Schiefbahn anläßlich einer Benefizveranstaltung zugunsten der Projekte in der Willicher Partnerstadt Zogoree in Burkina Faso bestimmt.  Auch die Kunststadt Mülheim an der Ruhr engagiert sich für Projekte in Burkina Faso, wie auf der Seite eines Mülheimer Gymnasiums zu lesen ist.

Link: Projekte aus Mülheim an der Ruhr in Burkina Faso

Der Tag in Willich-Schiefbahn begann mit einem Erntedankgottesdienst um 10:oo Uhr auf dem Grips-Hof – Unterbruch 14 in Willich Schiefbahn.

Anschließend fand der traditionelle Frühshoppen bei Bier und Wein, Shakes von der Milchbar und vielen anderen Köstlichkeiten statt. Dabei sorgten ab 11:00 Uhr  die ‚Schibbahner Jongens‘, die Mülheimer Band  ‚Pool‘ und die Band  ‚McLennon‘  für super Stimmung.

Besonderes Highlight war auch in diesem Jahr wieder der Designmarkt, auf dem Künstler einzigartige, kreative Produkte anboten. Und wie üblich gab es viele tolle Aktionen für Kinder, sowie ein großes Angebot an inspirierenden Dekorationen.

Unser Titelfoto: Die Mülheimer Band „Pool“ beim Auftritt in Frankys Wasserbahnhof 2014 in der Kunststadt Mülheim: v.l.n.r. Paul Dörrenbach (Drums), Norbert Bönninghoff (Vocals, Guitar), Andrea Franz (Lead Singer), Jonas Schäfer (Vocals, Guitar), Alex Franz (Vocals, Lead-Guitar), Ulrich Nover (Vocals, Bass)

LINK ZU AKTUELLEN KUNST-VERANSTALTUNGEN IN MÜLHEIM – der Kunst-Kompass für die Kunststadt an der Ruhr

Petmännchen von Helmut Kottkamp sind jetzt im Kunsthaus Mülheim Ruhrstrasse 3

Petmännchen von Helmut Kottkamp sind jetzt im Kunsthaus Mülheim Ruhrstrasse 3

LINK ZU AKTUELLEN KUNST-VERANSTALTUNGEN IN MÜLHEIM – der Kunst-Kompass für die Kunststadt an der Ruhr

Der Mülheimer Künstler Helmut Kottkamp hat eine neue Werkreihe seiner Petmännchen aufgelegt und diese auf den Lichttagen in der Mülheimer Freilichtbühne einem breiten Publikum vorgestellt. Jetzt werden die Arbeiten Petmännchen I bis V aus der Werkreihe Saskia im Kunsthaus Mülheim Ruhrstr. 3 installiert und können dort bewundert werden.

Neue_Werke_in_der_Galerie-an-der-Ruhr_Foto_Brigitte_Zipp
Ständig neue Werke sind in der Belle Etage der Galerie an der Ruhr zu sehen – hier Hängung einer Arbeit des Mülheimer Künstlers Jürgen Heinrich Block
Die_Galerie-an-der-Ruhr_liegt_in_der_Ruhrstr.3_in_Muelheim
Die Galerie an der Ruhr mit ihrem Kunsthaus und Künstlerateliers ist eine der vielen Facetten der Kunstszene der Rhein/Ruhrregion und zieht nicht nur Kunstfreunde aus dem Ruhrgebiet an

Unser Titelbild: Ruth und Helmut Kottkamp mit „Petmännchen III“

LINK ZU AKTUELLEN KUNST-VERANSTALTUNGEN IN MÜLHEIM – der Kunst-Kompass für die Kunststadt an der Ruhr

RUHRPOTTDSCHUNGEL – Krimilesung mit Jo Ziegler im Erkerzimmer der Galerie an der Ruhr in der Kulturstadt Mülheim

RUHRPOTTDSCHUNGEL – Krimilesung mit Jo Ziegler im Erkerzimmer der Galerie an der Ruhr in der Kulturstadt Mülheim

Jo_Ziegler_im_Erkerzimmer_der_Galerie-an-der-Ruhr_RUHRPOTTDSCHUNGEL_Foto_Ivo_Franz
Der Essener Autor Jo Ziegler war im Erkerzimmer der Kunstgalerie in der Ruhrstr. 3 in Mülheim gut positioniert

Ausstellung Migrint und Ateliers im Kunsthaus Mülheim Ruhrstr. 3 ware ebenfalls geöffnet. Besucher brachten Stühle mit, die für die nächsten Lesungen in der Galerie an der Ruhr verbleiben dürfen.

Besucher_brachten_Stuehle_zur_Lesung_mit_Hintergrund_Werke_von_Juergen-Heinrich_Block_Foto_Ivo_Franz
Vor Werken von Jürgen H. Block: Besucher brachten Stühle mit, die für die nächsten Lesungen im Kunsthaus Mülheim Ruhrstr. 3 dort bleiben dürfen

Jo Ziegler überzeugte die Hörerschaft mit seinem spritzigen Buch „Ruhrpottdschungel“ das wie auch seine bisherigen Werke seine typischen wohl formulierten Passagen enthält, die zum Nachdenken aber auch zum Schmunzeln anregen.

_Lebendiger_Vortrag_von_Jo_Ziegler_im_Erkerzimmer_der_Galerie-an-der-Ruhr_RUHRPOTTDSCHUNGEL_Foto_Ivo_Franz
Inmitten der Kunstwerke von Jürgen Heinrich Block las Jo Ziegler aus seinem neuen Krimi mit dem Titel „Ruhrpottdschungel“

So war der Abend schon mit der Lesung ein kultureller Hochgenuss inmitten der Kunstwerke von Jürgen Heinrich Block und der Ausstellung MIGRINT 2014. Die Ateliers der Künstlergemeinschaft waren mit Manfred Dahmen, Doc Davids und Aliv Franz und Jürgen Heinrich Block für die Besucher geöffnet.

Manfred_Dahmen_oeffnete_sein_gemuetliches_Atelier_in_der_Kulturstandt_Muelheim_Ruhrstr.3_Foto_Ivo_Franz
Manfred Dahmen öffnete für die Besucher sein Atelier und gab Einblicke in seine neue Werkreihe „Spunggene“
Pflanzen_aus_der_Ausstellung_wachsen_und_gedeihen_MARGA_STEINWASSER_SUBTERRANEA-UNDERGROUND_at_Ruhr-Gallery_Muelheim_Germany_Foto_Ivo_Franz
Die Besucher nutzen die Gelegenheit, die Werke von Marga Steinwasser in der Ausstellung MIGRINT 2o14 (noch bis 30. September 2014) in der Galerie an der Ruhr, Mülheim Ruhrstr. 3 zu bewundern – hier Ausschnitt aus SUBTERRANEA UNDERGROUND
Der_TRAPO_von_Marga_Steinwasser_faszinierte_wieder_die_Besucher_in_der_Galerie-an-der-Ruhr_Muelheim_Germany_Foto_Ivo_Franz
Auch das 60 Meter lange Teilstück des TRANSATLANTICO TRAPPO überrascht die Besucher im Treppenauge des Kunsthauses Mülheim Ruhrstr. 3
Auch_das_Atelier_von_Doc_Davids_war_geoeffnet_Foto_Ivo_Franz
Doc Davids (gerade auf den Lichtkunst-Tagen der Freilichtbühne Mülheim) hatte sein Atelier in der Ruhrstr. 3 in der Kunststadt Mülheim geöffnet
Neue_Werke_in_der_GALERIE-AN-DER-RUHR_Kunststadt_Muelheim_von_Manfred_Dahmen_konnten_betrachtet_werden_Foto_Ivo_Franz
Neue großformatige Werke von Manfred Dahmen erwarteten die Besucher im Erdgeschoss der Galerie an der Ruhr in Mülheims Ruhrstraße 3

LINK ZU AKTUELLEN KUNST-VERANSTALTUNGEN IN MÜLHEIM – der Kunst-Kompass für die Kunststadt an der Ruhr

Fahrt zur Ausstellung von Matthias Meyer „Insomnia“ Eröffnung: 17. September 2014, 19.30 Uhr in Leverkusen

Metropole Rhein/Ruhr – Ausstellung von Matthias Meyer „Insomnia“ Eröffnung: 17. September 2014, 19.30 Uhr in Leverkusen

Ausstellung noch bis 24. Oktober 2014

Neben_dem_Schloss_Morsbroich_die_Ausstellung_Insomnia_von_Matthias_Meyer_im_Kunsverein_Leverkusen_Foto_Ivo_Franz_Kunststadt-MH.de
Bildete einen schönen Rahmen: Das Schloß Morsbroich in Leverkusen, wo der Kunstverein sein Domicil hat. 11 Mülheimer Kunstfreunde nahmen an der Exkursion Art Talk & Touch teil

Schaut man in die Vita des Künstlers Matthias Meyer, stellt man fest, dass der gebürtige Göttinger in der Kunststadt Mülheim an der Ruhr lebt und arbeitet. Wer schon einmal in seinem Atelier in der Gerberstraße in der Kunststadt Mülheim an der Ruhr sein durfte, hat sich dort von der Schaffenskraft des Ausnahmekünstlers überzeugen können. Jetzt ist Matthias Meyer ganz in der Nähe in der Ausstellung mit dem Titel „Insomnia“ zu sehen – im Kunstverein Leverkusen in der Gustav-Heinemann-Str. 80.

Susanne_Wedewer-Pampus_li._eroeffnet_die_Ausstellung_Insomnia_von_Matthias_Meyer_im_Kunstverein_Leverkusen_Foto_Ivo_Franz_Kunststadt-MH.de
Susanne Wedewer-Pampus (li) eröffnet die Ausstellung „Insomnia“ von Matthias Meyer (3.v.r.) im Kunstverein Leverkusen (Foto: Ivo Franz, Blog Kunststadt-MH.de
Grossformatige_Werke_von_Matthias_Meyer_in_der_Ausstellung_Insomnia_im_Kunsverein_Leverkusen_bei_Schloss_Morsbroich_Foto_Ivo_Franz_Kunststadt-MH.de
Großformatige Malerei prägt die gelungene Ausstellung von Matthias Meyer im Beisein seiner Galeristen und zahlreichen Besuchern


Die Eröffnung fand am 17.09.2014 um 19.30 Uhr statt, Ausstellungsdauer ist vom 18. September bis 24.Oktober 2014

Begrüßung: Ingrid Müller-Ost
Eröffnung:   Susanne Wedewer-Pampus

Kunstverein Leverkusen
Schloß Morsbroich
Gustav-Heinemann-Str. 80
51377 Leverkusen
Telefon: +49 (0)214 85556-10

Exkursion im Rahmen der Reihe ART TALK & TOUCH des Kunsthauses Mülheim Ruhrstr.3

Die gemeinsame Fahrt der Mülheimer Kunstfreunde und des Mülheimer Kunstvereins KKRR im Rahmen der Reihe ART TALK & TOUCH nach Leverkusen startet am gewohnten Treffpunkt in der Galerie an der Ruhr, Ruhrstr.3 in der Kunststadt Mülheim an der Ruhr, Tel. 0157 3629 5489 (Ivo Franz, Galerieleitung)

Grossformatige_Werke_von_Matthias_Meyer_in_der_Ausstellung_Insomnia_im_Kunstverein_Leverkusen_Foto_Ivo_Franz_Kunststadt-MH.de
Kunstfreunde aus der Kunststadt Mülheim trafen sich in der Galerie an der Ruhr, um gemeinsam die Ausstellung von Matthias Meyer – der in Mülheim wirkt – zu besuchen (Reihe Art Talk & Touch im Kunsthaus Ruhrstr. 3 in Mülheim)
Widmung_Matthias_Meyer_INSOMNIA_2014
Widmung von Matthias Meyer auf dem Katalog „INSOMNIA 2014“

LINK ZU AKTUELLEN KUNST-VERANSTALTUNGEN IN MÜLHEIM – der Kunst-Kompass für die Kunststadt an der Ruhr