UPCYCLING ART in der Kunst- und Kulturstadt Mülheim an der Ruhr

In Mülheim an der Ruhr entsteht ein neues Kunstzentrum neben Rathaus und Stadthafen – im Hoffmeisterhaus (ehemalige KAUFHOF-Filiale)

Die Kunstszene an der Ruhr ist umtriebig und hat viele Facetten – sie nutzt das Momentum der Neubelebung der Mülheimer Innenstadt, die jetzt nicht nur einen eigenen Stadthafen für Freizeitkapitäne  (neben ihrem Rhein-Ruhr-Hafen im Industriegebiet) hat, sondern auch einen weiteren Publikumsmagneten: DAS HOFFMEISTERHAUS, in dem bis vor einigen Jahren die KAUFHOF AG eine Filiale hatte. Hier findet jetzt „Kunst pur“ statt. Die ersten Räume sind mit einer Ausstellung einrichtet, ringsherum wurden imposante Großfotos installiert.

Mitarbeiter_der_CC-Werbung_aus_Muelheim_bei_der_Montage_des_Grossfotos_von_Andreas_Koehringein_IN_PROGRESS_Foto_by_Ivo_Franz
„Work in Progress“, das Team der Mülheimer CC Werbung Celal Cetinkaya bei der Installation von Großfotos von Andreas Köhring am HOFFMEISTERHAUS (frühere KAUFHOF-Filiale in Mülheims Fußgängerzone, die nunmehr bis zum neuen Stadthafen reicht)
Mitarbeiter_der_CC-Werbung_aus_Muelheim_ein_Rest_fuer_den_Visual_artist_Aliv-Franz_fuer_UPCYCLING-Art_Foto_by_Ivo_Franz
Ein kleiner Abschnitt kann wegen eines Mauervorsprungs nicht mehr verwendet werden – Ideal für Kunst aus Abfall – UPCYCLING ART

Die Installation der imposanten Großfotos, die die Kunst- und Kulturstadt Mülheim an der Ruhr wirkungsvoll präsentieren, nahm der Visual Artist Aliv Franz zum Anlass, um aus den „Überbleibseln und Kleberesten“ eine Installation zu kreieren. Er hatte genau 10 Minuten Zeit um den Fotoausschnitt – der die Kreuzung Ruhrufer/Schlossbrücke auf der Broicher Seite zeigt ( fotografiert vom  Mülheimer Fotografen Andreas Köhring) – auf die Leinwand zu bringen. Auf seinem Weg zur Post fiel ihm der wertvolle Schnipsel in die Hände. Wie das Titelbild zeigt, kann sich das Ergebnis durchaus sehen lassen (Foto von Sabine Mann).

Vor_dem_Kunsthaus_Aliv_Franz-Visual-Artist_mit_UPCYCLING-ART-Kunst-aus-Abfall
Der Mülheimer Aliv Franz vor seinem Atelier in der Ruhrstraße 3 in der Kunststadt Mülheim mit seiner Installation auf Leinwand „Mülheim soll schöner werden“, die für einen guten Zweck versteigert werden soll
Unten rechts_ist_der_Ausschnitt_in_das_Gesamtwerk_integriert_Fotografie_Andreas_Koehring_mit_der_Instalaltion_von_Aliv_Franz_Foto_Ivo_Franz
Das Ergebnis unten links – in diesem Bereich ist ein Mauersockel, der nicht beklebt werden konnte

Aliv Franz hat bereits mehrere Installation aus Abfällen realisiert, so zuletzt mit Klebebandresten, die bei der Erstellung des Großgemäldes „Deckkraft Open“ im Duisburger Lehmbruckmuseum abfielen (Kunststadt-MH.de berichtete).

Deckkraft-Open_Botschafter_und_VISUAL_ARTIST_ALIV_IN_DER_RUHR-GALLERY_Kunststadt-Muelheim-an-der-Ruhr_AUS_KLEBEBANDRESTEN_VON DER_ENTSTEHUNG_DES_GROSSGEMAELDES_DECKKRAFT-OPEN_im_Lehmbruck_Museum_Foto_by_Ivo_Franz
Vor dem Kunsthaus in Mülheims Ruhrstr. 3 wurde die Installation des Visual Artists Aliv Franz kreiert. Sie ist heute in der Dauerausstellung der Galerie an der Ruhr zu sehen.

Link zum Artikel über das Hoffmeisterhaus in Mülheim

LINK ZU AKTUELLEN KUNST-VERANSTALTUNGEN IN MÜLHEIM – der Kunst-Kompass für die Kunststadt an der Ruhr

Ausstellung „VERGESSENE BRIEFKÄSTEN AN DER RUHR“ in der Galerie an der Ruhr

Postwurfsendung von Konrad Adenauer aus dem Jahr 1957

Ausstellung von Hauswurfsendungen aus einer viele Jahrzehnte ungeleerten ausrangierten Briefkastenanlage in der Ruhrstraße der Kunststadt Mülheim an der Ruhr

12_Briefkaesten_in_Muelheim_AUSSTELLUNG_Briefkastenfund_Ruhrstr.3_Foto_by_Ivo_Franz
Alte Briefkastenanlage der Ruhrstr. 3 (heute Galerie an der Ruhr) – von den Briefkästen waren einige jahrzehntelang nicht mehr geleert worden

Da staunte selbst der ehemalige Hausmeister Wollenberg, der viele Jahre im heutigen Kunsthaus Mülheim Ruhrstraße Nr.3 nach dem Rechten sah. Beim Aufräumen der Garagen kam diese Woche eine 12-teilige Briefkastenanlage zum Vorschein – die dort nach der Einlagerung in Vergessenheit geraten sein muß. Die Künstergemeinschaft im Kunsthaus Mülheim an der Ruhrstr. 3 konnte ein breites Spektrum Mülheimer Geschichte darin vorfinden.

Briefkaestenschild_KraftFahrschule_Ferdinand_Effenberger_MH_Ruhrstr.3_Scheunenfund_Foto_by_Ivo_Franz
Die Kraftfahrschule Ferdinand Effenberger war in der Ruhrstr. 3 untergebracht
_Werbebuero_FRITZ_HUEGE_Vergessene_Briefkaesten_MH_Ruhrstr.3__Foto_by_Ivo_Franz_ZUR-AUSSTELLUNG_in_der_Galerie-an-der-Ruhr
Briefkastenschuld des Werbebüros Fritz Hüge in der Ruhrstr. 3

Zum einen, wer in dem geschichtsträchtigen Gebäude in der Ruhrstr. 3 einmal wirkte –  zum anderen ein breites Spektrum an „Postwurfsendungen, Reklame und Wahlkampfbroschüren“ aus der Zeit zwischen 1950 und 1970. Eine Ausstellung der einmaligen Mischung war schnell zusammengestellt – hier einige Auszüge:

Hauswurfsendungen_Muelheim_AUSSTELLUNG_Briefkastenfund_Ruhrstr.3_Foto_by_Ivo_Franz
Eine Vielzahl von Hauswurfsendungen von 1950 bis etwa 1970 war in den Briefkästen – teilweise mit interessantem Inhalt, genug eine kleine Ausstellung zusammenzustellen

Auswahl von Dokumenten aus der Ausstellung „Vergessene Briefkästen an der Ruhr“

Bildnachweis: Alle Fotos – einschließlich der Ausstellungsstücke von Ivo Franz, Zustimmung zur Veröffentlichung soweit erforderlich und möglich wurde eingeholt

REKLAME – HAUSWURFSENDUNGEN

WAHLWERBUNG – HAUSWURFSENDUNGEN – CDU

WAHLWERBUNG – HAUSWURFSENDUNGEN – SPD

WAHLWERBUNG – HAUSWURFSENDUNGEN – FDP

Botschafter von „deckkraft – open“ in der Kunststadt Mülheim gesichtet

Das Mülheimer Kunsthaus in der Ruhrstraße 3 im Zusammenwirken mit dem Lehmbruck Museum Duisburg

Strassengalerie-Lehmbruck-Museum_Duisburg_Foto_by_Ivo_Franz
Die Museumsleitung des Lehmbruck Museums Duisburg möchte mit dem Projekt „deckkraft-open“ die Distanz zur Kunst verringern. Das Kunsthaus Mülheim war in der Straßengalerie mit dabei…

Während der Arbeiten an dem monumentalen Großgemälde, das derzeit in der Straßengalerie des Lehmbruck Museums in Duisburg entsteht gab es so manche Reste – so fielen hunderte Meter Klebeband – übermalt mit interessanten Motiven bei dem Auftrag einer neuen Farbschicht – ab. Zufällig war der Visual Artist Aliv Franz vor Ort, als diese Abdeckstreifen von der Großleinwand entfernt wurden und bekam von freundlichen Künstler-Kollegen einige Meter und versprach eine Installation daraus zu fertigen und in der Nachbarkunststadt Mülheim auszustellen. Dies gelang jetzt in der Ruhr Gallery in Mülheims Ruhrstr. 3 im historischen Nedelmannhaus.

Dort befindet sich seit 2012 das erste Kunsthaus von Mülheim (Kunsthaus Mülheim Ruhrstr. 3), indem aktuell 7 Mülheimer Künstlerinnen und Künstler ihre Ateliers haben und dort gleichzeitig ihre Werke ausstellen können. Das Kunsthaus hat noch weitere Atelieräume frei und sucht junge Künstlerinnen und Künstler aus der Kunststadt Mülheim an der Ruhr.

Deckkraft-Open_Botschafter_und_VISUAL_ARTIST_ALIV_IN_DER_RUHR-GALLERY_Kunststadt-Muelheim-an-der-Ruhr_AUS_KLEBEBANDRESTEN_VON DER_ENTSTEHUNG_DES_GROSSGEMAELDES_DECKKRAFT-OPEN_im_Lehmbruck_Museum_Foto_by_Ivo_Franz
Vor dem Eingangsportal der Ruhr Gallery in der Ruhrstr. 3 der Kunststadt MH – Installation des Visual Artists ALIV FRANZ zum Thema „deckkraft open im Lehmbruck-Museum“

Besucher sind begeistert und neugierig. Sie wollen sich das Original in Duisburg ansehen – wenn das nicht der gelungene Abbau von Distanzschwellen ist. ALIV verriet, dass noch ein langer sehr attraktiver Klebestreifen vorhanden sei, der dann bei der Vernissage zur Taiwan-Ausstellung am 8. März 2014 ab 11:00 im Jugendstiltreppenhaus der Galerie an der Ruhr in der Kunststadt Mülheim präsentiert werden soll. Man darf gespannt sein!

VISUAL_ARTIST_ALIV_IN_DER_RUHR-GALLERY_Kunststadt-Muelheim-an-der-Ruhr_AUS_KLEBEBANDRESTEN_VON DER_ENTSTEHUNG_DES_GROSSGEMAELDES_DECKKRAFT-OPEN_im_Lehmbruck_Museum_Foto_by_Ivo_Franz
Ehrenplatz im Foyer der Galerie an der Ruhr nicht weit vom Original des „deckkraft open -Projekts“ entfernt

Siehe auch unser Blog „Museum als Groß-Atelier“