Matthias Meyer stellt im Kunstmuseum Mülheim aus – Eröffnung 1. Juli 2017

Ausstellung bis 10. September 2017 im Pollock Jahr 2017

Matthias Meyer. Malerei „GLÄSERNER TAG“

Eröffnung: Samstag, 1. Juli 2017, 18 Uhr

Werke von Matthias Meyer in der Ausstellung „INSOMNIA“, die der Mülheimer Kunstverein KKRR in Leverkusen besuchte

Um die Arbeiten des Mülheimer Künstlers Matthias Meyer zu bewundern musste der, der nicht in seinem Mülheimer Atelier war schon mal weit fahren.  Zuletzt war der Mülheimer Kunstverein KKRR (Kunstverein und Kunstförderverein Rhein – Ruhr, Sitz Mülheim – Ruhrstr.3) extra nach Leverkusen ins Schloss Morsbroich gefahren um eine umfassende Ausstellung des Schülers von Gerhard Richter, der in Düsseldorf und am Chelsea College of Arts in London studierte.

Jetzt zeigt das Kunstmuseum den 1969 geborenen Maler Matthias Meyer, der  2014 dort bereits eines seiner Werke, sein Gemälde Park für die Sammlung des Kunstmuseums zur Verfügung stellte.

In der Pressemitteilung des Kunstmuseums ist folgendes zu lesen:

„Überregional bekannt geworden ist Matthias Meyer mit großformatigen Malereien, in denen Landschaftseindrücke, Naturimpressionen und Innenräume aus verschiedenen Perspektiven miteinander verwoben sind. Mittels einer speziellen Nass-in-Nass-Technik, die von zufälligen Farbverläufen, Verwischungen und Überlagerungen der stark verdünnten Ölfarbe bestimmt ist, gelingt ihm ein Wechselspiel zwischen Formwerdung und Auflösung, Figuration und Abstraktion.

Stand in Meyers früheren Werken das Element Wasser in all seinen Erscheinungsformen im Fokus, so lässt sich der Künstler derzeit vom Motiv des Fensters und dessen Transparenz anregen. Neben den „Fensterbildern“ präsentiert der in Mülheim an der Ruhr lebende und arbeitende Künstler weitere neue Arbeiten.“

Der Mülheimer Kunstverein KKRR freut sich gerade im Pollock – Jahr 2017 in der Stadt Mülheim auf die Ausstellung des sympatischen Künstlers und plant wieder mehrere Besuche am Synagogenplatz 1 bei den Künstlergesprächen mit Matthias Meyer.

alexander

Galerieleitung GadR = Galerie an der Ruhr

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar