Bis 9. September 2018: Impressionen, Allegorien und surreale Bilder von Franz Püll im Kloster Saarn in Mülheim an der Ruhr

Nicht nur die Vita von Franz Püll ist beeindruckend. Der Maler aus Oberhausen hat eine Retrospektive seiner Arbeiten zusammengestellt und zeigt einen tiefen Einblick in seine Seele. Immer sind vielfältige Aussagen in den überwiegend realistischen Arbeiten zu entdecken. Aber Püll trennt sich auch von seiner bewährten gegenständlichen Malerei und schafft neue freie Ansätze.

Franz Püll (li.,) beim Künstlergespräch im Kloster Saarn

Von seiner frühren Wirkungsstätte am Lago Maggiore, wo er die Stimmung auffing bis hin zum gesellschaftskritischen Beitrag zum Thema „Migration“ – die Ausstellung ist sehr zu empfehlen. Vor Ort wird mit Kaffee und Kuchen eine einmalige Kombination aus Kultur und Genuss präsentiert.

Franz Püll in Mülheim an der Ruhr „Impressionen, Allegorien und surreale Bilder“ – Ort Begegnungsstätte Kloster Saarn bis 9. September 2018

Mo-Fr 9:00 bis 18:00 Uhr – Sa 10:00 bis 18:00 Uhr  – So 14:00 – 18:00 Uhr  – Eintritt und Parken frei !

 

Franz Püll in der Gemeinschaftsausstellung zum SAN-FRAN-JAHR

Franz Püll beteiligt sich in diesem Jahr auch an der Hauptausstellung zum „SAN-FRANCISCO-JAHR 2018 IN DER STADT MÜLHEIM“ mit Malerei und einer Installation. Diese Ausstellung startet am 26. August 2018 um 16:00 Uhr in der Stadtmitte von Mülheim – Ruhrstraße 3 / Ecke Delle – Ruhranlage.

 

alexander

Galerieleitung GadR = Galerie an der Ruhr

Das könnte Dich auch interessieren...